Sherwood

Sherwood

Sherwood ist ein historisches Strategiespiel der neueste Teil der Norman Saga.

Das Spiel basiert auf dem Cry Havoc-System, ein Mann-gegen-Mann-Hexfeld- und Konterspiel zur mittelalterlichen Kriegsführung, das vom französischen Verlag Historic-One herausgegeben wird und dessen Tradition bis in die frühen 1980er Jahre zurückreicht. Das System wurde in den letzten zehn Jahren mehrfach durch eine große Fan Gemeinschaft überarbeitet, um das Design zu modernisieren und es für neue Spieler zugänglicher zu machen.

In Sherwood erleben die Spieler das mittelalterliche England und die Abenteuer von Robin Hood und seinen Mannen im Sherwood Forest. Das Spiel kombiniert taktische Gefechte mit asymmetrischen Fraktionsmechaniken, was zu einem spannenden und herausfordernden Spielerlebnis führt.

Die Grundregeln von Sherwood sind ziemlich einfach und für junge Spieler (ab 10 Jahren) und solche, die mit Hexfeld- und Counter-Spielen noch nicht vertraut sind, schnell zu erlernen. Jeder Spielstein besitzt einen Angriffs-, Verteidigungs- und Bewegungswert. Zudem weist ein kleiner Code in der unteren rechten Ecke auf die Zugehörigkeit zu einer Fraktion und den Einheitentyp hin – wichtig ist vor allem, ob es sich um Bogenschützen handelt, obwohl die Grafik bereits alle wesentlichen Details vermittelt. Berittene Charaktere sind auf doppelt breiten Spielsteinen dargestellt und haben Bewegungseinschränkungen, aber abgesehen davon können sich die Einheiten nahezu frei bewegen. Jede Figur hat zwei Spielsteine, die ihre vier Zustände repräsentieren: gesund, betäubt, verwundet oder tot.

Die Spieler agieren abwechselnd, indem sie zuerst mit einem Bogenschützen schießen, dann alle ihre Charaktere bewegen, den Kampf auslösen und sich schließlich von betäubten Charakteren erholen. Das System ist leicht verständlich und eignet sich besonders für ein lockeres Spiel.

Der Kampf ist ziemlich einfach. Angreifende Charaktere subtrahieren den Verteidigungswert ihres Ziels von ihrem Angriffswert und sehen dann auf der CRT nach, welche Spalte diesem Wert entspricht. Je nachdem, ob das Ziel beritten ist oder nicht, gibt es zwei separate CRTs, die sich ausschließlich auf das Ziel und nicht auf den Angreifer beziehen. Angreifer können sich zusammentun, um ihre Angriffswerte zu kombinieren und eine Bonus-Spalte zu ihren Gunsten zu verschieben. Der Angreifer würfelt dann einen d10 und überprüft die entsprechende Spalte, um zu sehen, was passiert. Das ist ziemlich einfach und geht schnell vonstatten. Es gibt relativ wenige Modifikatoren, die bei Nahkampfangriffen zu berücksichtigen sind, abgesehen von der reinen Stärke.

Erfahrene Spieler schließlich können mit den vollständigen Regeln der Norman Saga-Serie spielen, wie z.B. Bewegungskosten für unterschiedliches Gelände, eine Tabelle für die Auflösung
von Beschuss und ein paar Kampfmodifikatoren, die Dinge wie Deckung und
unterschiedliche Höhenlage zwischen Angreifer und Verteidiger regeln. Das Spiel
hat auch ein paar nette kleine Überraschungen, wie z.B. Regeln zum Klettern auf
Bäume und, was am besten ist, Regeln zum Springen von diesen Bäumen oder aus
den Fenstern der Taverne. Es gibt auch Regeln für das Führen von Tieren am
Zaumzeug, z. B. wenn dein berittener Kämpfer von seinem Pferd absteigt oder
wenn du einen Karren durch eine kleine Lichtung ziehen musst. Schließlich gibt
es noch Regeln für Hinterhalte, die sehr interessant aussehen, aber ich habe
sie noch nicht ausprobiert diese bieten eine realistischere Erfahrung.

Das System wird sogar mit einigen Grundregeln für die Erstellung eigener Szenarien geliefert, was bedeutet, dass man damit beginnen kann, einige der breiteren Sagenwelt selbst zu adaptieren.

Nahezu 60 verschiedene Charaktere in unterschiedlichen Stellungen: Gesund, betäubt, verwundet oder … tot!

Cry Havoc Spielsystem

PUNKTZAHL VON 10

9.5

FAZIT & SCHLUSSBEMERKUNG


Sherwood hat das Potenzial, nicht nur ein großartiger Einstieg in Cry Havoc zu sein, sondern auch in das Hexfeld und das Konterspiel im Allgemeinen, besonders mit seinen kinderfreundlichen Startregeln.
Ein weiteres Highlight der Cry Havoc-Serie und begeistert durch seine Mischung aus historischer Genauigkeit und spannender Spielmechanik. Die hochwertige Ausstattung und die liebevolle Gestaltung der Spielmaterialien tragen ebenso zur Atmosphäre bei wie die detaillierten Szenarien und die strategischen Herausforderungen. Fans von historischen Strategiespielen und der Legende von Robin Hood werden gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

PROS


  • Solo spielbar
  • Hoher Wiederspielreiz
  • Sehr interessantes Thema

CONS


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert