Rocketmen

Rocketmen

Rocketmen ist ein Spiel, das die Spieler in ein rasantes Rennen zur letzten Grenze eintauchen lässt: dem Weltraum.

Rocketmen ist ein Spiel von Martin Wallace für 1-4 Spieler. Erlebe in ca.  30-90 Minuten den Wettkampf um den „SpaceRace“

Rocketmen, ist eine Deckbau-Konfrontation mit schnellen Entscheidungen und taktischen Entscheidungen, die den Spielern das Gefühl gibt, in einem technologisch wunderbaren Spektakel der Weltraumforschung ganz vorne mitzuspielen.

In „Rocketmen“ schlüpfen die Spieler in die Rolle von Weltraumunternehmern, die darum kämpfen, als erster aus dem „Space Race“ als Sieger herauszu gehen.

Wer erreicht als erster den Flug in die Erdumlaufbahn und installiert dort einen Sateliten oder wer errichtet als erster eine Mondbasis … bis hin zur dem Mars.

Das Spiel verfügt über ein Wirtschaftssystem, bei dem die Spieler in verschiedene Technologien investieren können, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und sich Vorteile gegenüber ihren Gegnern zu verschaffen.

Die Spieler werden ihre Vorhersagefähigkeiten und Ressourcenmanagementfähigkeiten einsetzen, um zu bestimmen, welche Art von Unterfangen am besten geeignet ist, um ihr endgültiges Ziel zu erreichen: den Weg zu den himmlischen Nachbarn der Erde zu ebnen.

Die Spieler müssen ihre Mission sorgfältig planen, ihre Shuttles und Raketen geschickt ausrüsten und nicht zögern, wann es Zeit für den Start ist!

Rocketmen präsentiert zwei Spielvarianten: eine normale und eine vereinfachte namens Battle for Earth.

Aktionen

Auslegen von Karten: Karten können rechts neben das Tableau ausgelegt werden, um sie abzuwerfen und eventuelle Fähigkeiten einzusetzen oder als Zahlungsmittel zu fungieren.

Kauf von Karten: Um eine Karte aus der offenen Auslage zu kaufen, muss vorher der geforderte Betrag als Zahlungsmittel ausgelegt worden sein. Anschließend wird die Karte auf die ausgelegten Karten platziert und durch eine neue Karte in der Auslage ersetzt. Gefahrenkarten können ebenso gekauft werden. Sie verstopfen das Deck, bringen allerdings Siegpunkte am Ende des Spiels.

Mission starten: Um eine Mission zu starten, wird die entsprechende Karte ganz links auf dem Tableau platziert. Die Karte gibt an, um welche Art von Mission es sich handelt, wie viele Raketenpunkte zum Start notwendig sind, wie viele zusätzliche Missionserfolg-Karten gezogen werden dürfen und ob die Mission die Erdumlaufbahn, den Mond oder den Mars als Ziel hat.

Startrampe vorbereiten: Sollte eine Mission ausgespielt sein, können Karten auf die Startrampe gelegt werden. Diese tragen zum Erfolg der Mission bei und befinden sich links neben der Missionskarte. Hier werden Karten abgelegt, die Raketenpunkte oder Ressourcensymbole besitzen, welche beim Start behilflich sind.

Mission starten: Zuerst wird das Ziel der Mission geäußert. Anschließend werden die Raketenpunkte auf der Startrampe gezählt und mit den erforderlichen Raketenpunkten verglichen. Stimmt die Zahl überein, werden die, zur Mission passenden, Ressourcensymbole gezählt. Der Raketenmarker wird dementsprechend viele Felder vorgerückt. Nun werden, je nach Mission, unterschiedlich viele Missionserfolg-Karten gezogen. Auf den Missionserfolg-Karten sind Zahlen von 0-4 abgedruckt. Der Raketenmarker wird, je nach gezogener Karte, entsprechend viele Felder vorgerückt. Eine Mission kann jederzeit abgebrochen werden, bevor die letzte Karte gezogen wird. Wird eine Mission abgebrochen, müssen Karten von der Startrampe entfernt werden. Ist die Mission beendet und der Raketenmarker hat das Missionsziel noch nicht passiert, ist die Mission gescheitert und die gesamte Auslage wird abgeräumt. Ist eine Mission erfolgreich, so erlangen die Spieler verschiedenste Vorteile für spätere Missionen sowie Siegpunkte je nach Art der Mission.

Wird ein bestimmter Wert auf der Siegpunktleiste erreicht, endet das Spiel und es kommt zu einer letzten Wertung. Siegpunkte werden für Karten, auf denen Siegpunkte abgebildet sind, Mond- und Mars-Marker, die für die erste erfolgreiche Mission auf den Planeten vergeben werden, erfüllte persönliche Ziele und Variantenkarten, falls vorhanden, erzielt. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt das Spiel

PUNKTZAHL VON 10

7.5

FAZIT & SCHLUSSBEMERKUNG


Dieses Spiel bietet ein interessantes Thema und ist als Deckbuilder ein leichtes Einsteiger Spiel.

Das Thema ist hier gut umgesetzt, man Kauft und sammelt Resorcen um seine Rackete Starten zur können, der Flug ist immer unberechenbar und somit kann es Glücklastig zur einen Erfolg oder Miss erfolg werden.

Die DownTime ist unterschiedlich, wenn Mann kein Geld Karten auf der Hand habt, wird der Zug sehr schnell beendet, wobei bei ausrichtenden resorcen kann der Zug etwas länger dauern.

Nach 40 Minuten wird das Spiel etwas eintönig !

PROS


  • Thema super umgesetzt-+
  • atmosphärisch stark

CONS


  • DownTime kann lange werden
  • Viel Glücklastig
  • WiederSpiel reitz hält sich im Grenzen

Expansions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert