Interceptor Ace

Interceptor Ace

 Daylight Air Defense Over Germany, 1943-44

Interceptor Ace: Daylight Air Defense Over Germany, 1943-44 ist ein taktisches Solitärspiel, bei dem du das Kommando über ein deutsches Jagdflugzeug während des Zweiten Weltkriegs übernimmst. Jede Runde besteht aus mehreren Tagen, in denen von einem der vielen Stützpunkte in Europa aus ein Kampfeinsatz geflogen wird, bei dem versucht wird, ankommende amerikanische Bomber abzufangen. Interceptor Ace basiert auf dem beliebten, actiongeladenen Nightfighter Ace-Spielsystem von Gregory M. Smith mit einer starken Geschichte rund um den Piloten, der versucht, sein Prestige zu steigern, Fähigkeiten zu erwerben und im Rang aufzusteigen, indem er befördert wird und Auszeichnungen erhält.

Ziel des Spiels ist es, in der Rolle eines deutschen Abfangjägers zahlreiche Einsätze zu fliegen und dabei viele Abschüsse zu erzielen. Mit der gewonnenen Erfahrung können die Piloten ihre Erfolgschancen durch den Erwerb von Fertigkeiten verbessern. Mit steigendem Prestige können sie eine Versetzung zu anderen Jagdbasen beantragen, um „näher am Geschehen“ zu sein, oder einen neueren Jagdflugzeugtyp anfordern. Auszeichnungen und der Ass-Status tragen dazu bei, das letztendliche Ziel des Spielers zu verdeutlichen – der beste „Viermot“-Killer des Krieges zu werden.

Das System ist vollgepackt mit reichhaltigen technischen Details, aber nicht so komplex, dass es die wichtigsten historischen Facetten der Tagesbombenkampagne über Deutschland erfassen würde. Allein bei den Jägern stehen 30 Flugzeugmodelle zur Verfügung. Zu den Kampfflugzeugfamilien gehören:

  • Bf109 (11 Flugzeuge)
  • Bf110 (4 Flugzeuge)
  • Me410 (2 Flugzeuge)
  • Fw190 (13 Flugzeuge)

Für jeden Abfangjäger wird das Datum der Verfügbarkeit, die Geschwindigkeit, das Einsatzgebiet auf der Grundlage der Ausgangsbasis, die einzelnen Waffensysteme, der Schaden und der Besatzungsstatus verwendet.

Die Kampfflugzeuge können einer der folgenden sieben geographischen Hauptstützpunktgruppen zugewiesen werden:

  • Niederlande: Woensdrecht, Schiphol, Deelen, Wevelgem
  • Bremen: Husum, Jever, Oldenburg, Hildesheim
  • Frankreich: St. Brieuc, Poix, Vannes-Meucon, Evreax
  • Ruhrgebiet: Jever, Mönchen-Gladbach
  • München: Neubiberg
  • Műnster: Münster-Handorf, Bad Lippspringe, Rheine
  • Frankfurt: Ansbach, Wertheim

Neben dem Schwerpunkt auf der technischen Ausrüstung werden auch die weichen Aspekte des Krieges für jeden Piloten und jede Besatzung originalgetreu wiedergegeben. Zum Beispiel wird die Flugzeugbesatzung durch verschiedene, unter anderem zahlreiche Pilotenfähigkeiten, Flügelmannfähigkeiten, Bordschützenfähigkeiten und Prestigestufen charakterisiert. Die Betonung der verschiedenen Fertigkeiten und der Vorteile, die sich aus dem Sammeln von Erfahrung ergeben, sorgt im Vergleich zum Hunters-Spielsystem für eine noch stärkere Erzählung, was zu einer spannenden und dramatischen Erzählung während des Spiels beiträgt. Eine wichtige Änderung in Interceptor Ace gegenüber Hunters ist die Möglichkeit, die Verbesserungen für die Mannschaft auszuwählen, anstatt sie zufällig zu würfeln. Da diese einen großen Einfluss auf deine Kampffähigkeiten (und dein Überleben) haben, ist dies eine wichtige Entscheidung, die du treffen musst. Eine weitere wichtige Änderung im System ist das Konzept des Flügelmannes, der dich möglicherweise aus einer schlechten Situation herausholen kann, wenn er noch fliegt.

Das Spiel geht schnell voran und folgt einer festgelegten Abfolge von Ereignissen, die sich bis zum Ende des Spiels wiederholen. Sobald man seinen ersten Piloten und seine erste Besatzung sowie seinen Nachtjäger zugewiesen hat, wird das Spiel fortgesetzt, indem man vor dem Start die Informationen über eingehende Angriffe und das Wetter prüft. Nach erfolgreichem Start fliegt man in das Gebiet, in dem man den Amerikaner abfangen will. Bei der Eingabe von Standortfeldern würfeln Sie für ein mögliches Abfangen, bei dem es zu einem Kampf kommen kann. Das Gefecht kann sich über mehrere Runden erstrecken. Danach kehrt man zur Basis zurück und landet, wobei das Wetter bei der Landung wieder eine Rolle spielt. Wenn die Mission abgeschlossen ist, erhältst du alle Auszeichnungen, Prestige- und Erfahrungspunkte, die du vor deinem nächsten Einsatz gesammelt hast. Hier kannst du auch Prestige- und Erfahrungspunkte ausgeben, um Fähigkeiten zu erwerben, einen neuen Jäger anzufordern oder einen Wechsel der Basis zu beantragen. Du wiederholst diesen Prozess, indem du zu deinem nächsten Einsatz gehst, bis du abgeschossen und getötet wirst, oder bis Februar 1944, falls du es unbeschadet überstehst.

Dieses Spiel ist für diejenigen, die mit The Hunters, Silent Victory oder Nightfighter Ace vertraut sind, leicht zugänglich und wurde von Gregory M. Smith entwickelt. Das Spielsystem eignet sich sehr gut, um die angespannte Luftverteidigung über Deutschland zu erfassen. Obwohl Interceptor Ace als Solitärspiel konzipiert ist, gibt es zusätzliche Spieloptionen für kooperative und kompetitive Mehrspielersitzungen.

Zum Interceptor Ace sind folgende Schauplätze dazugekommen:

PUNKTZAHL VON 10

FAZIT & SCHLUSSBEMERKUNG


Besitze das Spiel nicht, es bietet zwar ein sehr interessantes Szenario.

PROS


  • Interessantes Thema
  • Gregory M. Smith Ace Spiel Reihe

CONS


4 Gedanken zu “Interceptor Ace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert